Willkommen bei Alphornbau und Holzbildhauerei Neumann

Wir freuen uns Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.
Ein regelmäßiger Besuch unserer Internetpräsenz lohnt sich, da wir diese laufend mit aktuellen Informationen, Bildern und neuen Produkten aktualisieren.

Wir sind seit 1983 spezialisiert auf die Fertigung von Alphörner, Mundstücke, Alphornzubehör und Holzschnitzereien. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir gezielt auf Ihre speziellen Wünsche eingehen, wie z.B. den Umbau eines alten Alphorn in der Tonart "ES" auf "F". Ebenfalls betreuen wir Musik- und Alphorn-Gruppen und nehmen selbst regelmäßig an Alphorn-Treffen und Alphorn-Veranstaltungen teil.

PEFC-Zertifikat

Wir Alphornbau Neumann GbR verwenden nur Holz der PEFC Zertifizierten FBG Oberallgäu GmbH da wir sehr viel wert auf Ökologischen und nachhaltige Aufforstung und Holzernte legen.

NEU NEU NEU 5 - teiliges Alphorn NEU NEU NEU

Endlich ist es  soweit und wir können euch nun unser neu entwickeltes 5 - teiliges Alphorn präsentieren

Hergestellt aus feinjähriger Haselfichte (Tonholz), alle Steckverbindungen (Schubbuchsen) sind aus Messing gefertigt.

Der Becher und die 4 Alphornrohre sind innen feinstpoliert und geölt was für eine sehr leichte Ansprache des Alphorns sorgt.

Momentan ist ein Alphornrucksack verfügbar, ein passender Alphorntrolley ist in Kürze erhältlich.

Preis auf Anfrage 

Alphornbericht 5-teiliges Alphorn von Berthold Schick

Neumann-Alphorn 5-teilig:

 

Zugegeben, im Jahr 2021 kann man, was Instrumente anbelang, nicht unbedingt das Rad neu erfinden. Da es ja glücklicherweise in allen Registern schon unzählig tolle ausgereifte Modelle gibt. Umso erfreulicher für uns Musikanten, dass die Instrumentenbauer immer noch voller Innovationen versuchen, die ohnehin schon sehr guten Instrumente, noch besser zu machen und die Entwicklung weiter voranzutreiben.

Ein richtiger Wurf ist dem "Alphornbau Neumann" aus Eberhardzell im Landkreis Biberach mit seinem nigelnagelneuen 5-teiligen Alphorn mehr als gelungen.

Der Alphornbau Neumann hat sich bereits über die letzten Jahrzente einen renommierten Namen in der Alphorn-Szene gemacht. Das neue 5-teilige Instrument setzt aber noch eins oben drauf. Besonders begeistert mich die gleichmäßige und ausgeglichene Ansprache über den gesamten Tonumfang und die herausragende Intonation. Vom wundervollen Klang und der exzellenten Verarbeitung ganz zu schweigen.

 Die 5 etwa gleich langen Teile sind natürlich deutlich kürzer als bei einem 3- oder gar 2-teiligen Horn. Der Hintergedanke und ein Hauptgrund hierfür ist, das kompaktere Packmaß und der daraus entstehende erleichterte Transport, so dass das Alphorn auch zur Wanderung einlädt.

Mittlerweile finden wir von 2- bis 8-teiligen Alphörnern eine reichhaltige Auswahl von unterschiedlichsten Herstellern am Markt. So kann jede/r Alphornspieler/in für seinen Bedarf die optimale Auswahl treffen.

Umso mehrteiliger das Alphornmodell ist, umso kleiner ist der Platz- und Staubedarf, umso mehr Zeit benötigt allerdings das Zusammenbauen. Mit dem neuen "5-teiler" ist Amanda, Michael & Alfons Neumann, meiner Meinung nach, die optimale Lösung zwischen Aufbauzeit und Transportgröße gelungen.

Passend dazu gibt es natürlich einen leicht tragenden Rucksack. In Planung ist noch ein Trolley, der das Equipment vervollständigen wird.

 

Berthold Schick 

Holzauswahl beim Alphornbau

Für uns ist die Auswahl des Holzes und dessen Vorbereitung zum Verarbeiten sehr entscheidend für die spätere Klangqualität unserer Alphörner. Darum achten wir hier sorgfältigst auf die Holzqualität, Fällung, Bearbeitung im Sägewerk und die Lagerung.

In folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick darin gewähren.

Ein Tag im Wald im Spätherbst/Winter

  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wir haben das ganze Jahr über Kontakte zu Waldpächtern,Besitzern und Forstbetrieben mit Haselfichtenbestand aufgenommen und erfahren, wo schöne und für uns geeignete Bäume für den Alphornbau gefällt werden könnten. Nun ist es an der Zeit diese zu besichtigen und zu entscheiden, ob dies tatsächlich genau die richtigen Bäume für uns sind.

 

An einem Tag in den Monaten Oktober und Dezember geht es sehr früh morgens los. Wenn wir mit dem Auto unseren Treffpunkt mit dem Waldbesitzer erreicht haben geht es dann zu Fuss zum Bestand. Denn die qualitativ besten Haselfichten sind meist in höheren Lagen (ab 1000 Meter über dem Meeresspiegel) in forstlich wenig genutzten Gebieten häufiger zu finden.

 

Die Haselfichte ist eine selten vorkommende Wuchsform der einheimischen Fichte mit einer besonderen Holzstruktur. Die Rinde ist meist längsrissig aufgespalten. Eindeutiger zu erkennen sind Haselfichten jedoch unter der Rinde, an den Längsrillen. Im Querschnitt des Stammes ist zu erkennen, dass die Jahresringe schmal und verzahnt sind. Durch ihre feine und gewellte Maserung dauern Töne und Schwingungen länger an. Dies macht die Haselfichte zu einem exzellenten Klangholz und wird im Instrumentenbau gern eingesetzt.

 

Nachdem entschieden ist, für welche Bäume wir uns entscheiden, wird gefällt.

 

Wir verwenden ausschliesslich Mondholz. Das heißt unser Holz wird in dem Monat Dezember und auch nur an Neumondtagen geschlagen. Dieses Holz enthält weniger Wasser in den Stämmen, was es fester und weniger brüchig macht. Damit wird dafür gesorgt, dass die hohe Qualität und Vorzüge der Haselfichte erhalten bleiben.

 

Nachdem die Rinde des Klangholzes entfernt wurde, was verhindern soll, das z. B. Käfer in das Holz eindringen, werden die Stämme schneebedeckt direkt im Wald gelagert.

Ein Tag im Wald im Frühjahr

Nach der Schneeschmelze ist es dann soweit und die Stämme werden mit der Seilbahn ins Tal geholt, auf einen Holztransporter verladen und in das Sägewerk gebracht. Auch diese Schritte begleiten wir persönlich.
Im Sägewerk kommt es noch einmal zu einer kurzen schattigen Lagerung.

Ein Tag im Sägewerk

Nach der Kurzen Lagerung im Sägewerk an einem Schattigen Lagerplatz wird das Klangholz/Rundholz zur Blockbandsäge im Sägewerk Transportiert.

Nun wird das klangholz an der Blockbandsäge im Riftschnitt (Stehende Jahrringe) eingeschnitten.
Direkt nach dem Sägen Transportieren wir die Dielen und Bretter in unser Holzlager, diese werden dort vor dem Aufstapeln abgekehrt(von den Sägespähnen gereinigt), damit es nicht zu Verfärbungen des Klangholzes/Haselfichte wärend des Trocknungsvorganges kommt.

Desweiteren achten wir das unser Holzlager Trocken und gut durchlüftet ist und das Klangholz langsam trocknen kann. Das Klangholz/Haselfichte trocknet nun je nach der Stärke/Dicke der Bretter und Dielen 6 - 12 Jahre bis es von uns verarbeitet werden kann. 

 

 

NEU Von Berthold Schick Ständchenheft 2 und CD jetzt Erhältlich NEU

Gemeinsam oder seperat zu bestellen unter

Ständchenheft Nr.2

CD zum Ständchenheft Nr.2